Nest-Grundsätze - der Nachhaltigkeit verpflichtet

Bereits bei ihrer Gründung im Jahre 1983 hat sich Nest ein klares Nachhaltigkeitsprofil gegeben. Mit diesem Selbstverständnis sieht Nest sich als Pionierin in nachhaltigen Anlagen: wir setzen seit jeher eine umfassende Nachhaltigkeit um und wollen auch künftig führend in diesem Bereich sein.

Unser Nachhaltigkeitsverständnis beruht auf der Definition des Brundtland-Berichts der UNO: Eine nachhaltige Entwicklung gefährdet nicht die Bedürfnisse der kommenden Generationen. Daraus hat Nest 15 Prinzipien für ein nachhaltiges Verhalten abgeleitet. Diese umfassen nebst der Nachhaltigkeit in den Anlagen auch die Nachhaltigkeit im Vorsorgeauftrag und im Unternehmen. So ist es unser Anspruch, in allen Geschäftsbereichen gemäss den 15 Nachhaltigkeitsprinzipien zu handeln und auch darüber zu berichten.

Nest sieht Nachhaltigkeit auch als einen integralen Bestandteil des Anlageprozesses und hat die Grundsätze sowie die Ausschlusskriterien auf oberster Ebene im Anlagereglement verankert. Wir sind überzeugt, dass unser Nachhaltigkeitsansatz und Verständnis zu einem langfristig finanziellen und immateriellen Wert für die Versicherten und die Gesellschaft führt. Somit arbeiten wir kontinuierlich daran, dass der Nachhaltigkeitsansatz über sämtliche Anlageklassen implementiert und weiterentwickelt wird.


Nachhaltigkeitskonzept > PDF

Seit der Gründung von Nest wird das Geld der Versicherten nachhaltig angelegt, wie es von Anfang an im Anlagereglement festgeschrieben worden ist. So ist Nest Pionierin des nachhaltigen Anlegens in der Schweiz, was sich im Nachhaltigkeitsgrad der Anlagen widerspiegelt. Nest sieht sich als wirkungsorientierte Investorin mit dem Ziel, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Neben dem Anlagereglement besteht ein detaillierteres Nachhaltigkeitskonzept. Zentral für Nest ist die strikte Trennung des Nachhaltigkeitsgrundsatzes von der Vermögensverwaltung. So können wir unsere Nachhaltigkeitsziele konsequent, umfassend und systematisch umsetzen und steuern. Die Anlagen von Nest folgen den üblichen Rendite-Risiko-Gesichtspunkten, leisten aber im Sinne der Umwelt- und Sozialverträglichkeit gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt der allgemeinen Lebensbedingungen.